*
steiermark_banner
Steiermark - Das grüne Herz Österreichs
Sprachen-Auswahl
Menu
weather_120x60
Statistik-Zähler für Website-Besucher

Gast

Es gibt bereits:



Besucher auf dieser Website
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version

Rad fahren und genießen

Bedingt durch das milde Klima sind die Temperaturen schon frühzeitig im Jahr sehr angenehm und laden zu gemütlichen Radtouren inmitten malerischer Weinberge und Kürbisfeldern ein. Aber auch Touren auf wunderbare Almen und Hütten mit herrlichem Bilck auf die Koralpe und ins Nachbarland Slowenien lassen das Radfahren zum Genuss werden.

Zum Après-Bike laden unsere Gasthäuser und urigen Buschenschenken  zu steirischen Schmankerl und edlen Tropfen ein.

Ca. 400 km beschilderte Radwege und eine ca. 30 km lange beschilderte MTB-Tour erwarten Sie in Bad Gams.

Nutzen Sie Leihräder und ausführliches Kartenmaterial.

Anradeln in Bad Gams

Genussradeln in und um Bad Gams Radtouren mit herrlichem Ausblick 30 Km markierte MTB Touren


Genussradeln

Genuss pur. Stress null.

 

Kommen Sie zum „Genussradeln“ in die Süd & Weststeiermark, eine landschaftlich abwechslungsreiche Region mit vielen Besonderheiten. Ob Schilcherwein oder Welschriesling, ob Lippizanerpferde oder Kürbiskernöl, ob Märkte, Flusstäler oder auch die Nähe zu den slowenischen Nachbarn im Süden: Alles, was zum ganz speziellen Charme dieser Region beiträgt, ist nun „Motto“ eigener, jeweils in beide Richtungen beschilderter Rundtouren.

Diese Information soll Ihnen – neben der Beschilderung – ein Wegweiser sein: welche Tour (oder welche Variante einer solchen) zu Ihren Vorstellungen passt, wie Sie einzelne Touren miteinander verknüpfen können, wo Sie die attraktivsten Ausblicke haben und wo Sie die interessantesten Einblicke bekommen. Plus – und das ist ja so gut wie untrennbar mit dem Radeln verbunden: wo Genießer am allerbesten zur Rast einkehren ...



Schilcher Tour Süd


Länge: 44 km,
Streckenprofil: Abwechslungsreich

Viele kleine Hügel sind zu meistern, aber keine langen Steigungen. Eine Tour voller Erlebnisse.

Von Bad Gams aus wenden wir uns nach Süden und zweigen links auf eine Nebenstraße Richtung Gersdorf ab. Eine kleine Steigung führt uns durch den Wald hinauf nach Gersdorf. Leicht fallend geht es nach Schamberg und an der Pozellanfabrik Frauental vorbei nach Freidorf. Über herrlich einsame Nebenstrecken erklimmen wir den Riemerberg.

Bei St. Peter treffen wir mit der Ölspur zusammen. Über Kerschbaum erreichen wir den am Fuße des Koralmmassivs gelegenen Markt Schwanberg. Weiter geht es über den Stullneggbach nach Aichegg. Von dort folgen wir kurz unterhalb der Schilcherweinhänge der Straße in Richtung Hollenegg. Dann aber verlassen wir Radweg und Ölspur und unternehmen einen Ausflug links hinauf zurück auf die Schilcherweinstraße. Über Neuberg rollen wir zurück hinunter nach Hollenegg. Entlang der Ölspur folgen wir dem Radweg nach Deutschlandsberg und weiter der Schilcherweinstraße entlang nach Wildbach bis wir nach einer Abfahrt wieder in Bad Gams ankommen.



Schilcher Tour Nord


Länge: 44 km,
Streckenprofil: Abwechslungsreich

In den Schilcherweinbergen sind Kletterqualitäten gefragt.

Von Bad Gams aus fahren wir in nördlicher Richtung der Schilcherweinstraße entlang nach Stainz und weiter Richtung Neurath und Wald bis Marhof. Wenn wir die Anstiege hinauf nach Greisdorf, Langegg und Lestein geschafft haben, führt uns eine flotte kurvenreiche Abfahrt hinunter nach St. Stefan. Ein weiterer Anstieg links die Schilcherweinstraße entlang führt uns nach Gundersdorf und auf die Höhenstraße. Wir zweigen rechts auf eine Nebenstraße, die uns nach Grabenwarth und dann Richtung Ligist und Dietenberg führt. Über einen kleinen Hügel geht es hinunter nach Hallersdorf und rollen parallel zur Kainach zurück über Stögersdorf nach Mooskirchen. Diese geruhsame Passage teilen wir uns übrigens mit der Lipizzanertour.

Von Mooskirchen geht es zunächst nach Fluttendorf und dann auf den Kniezenberg und biegen rechts in Richtung St. Stefan ab. In St. Stefan halten wir uns links Richtung Stainz und biegen rasch wieder rechts ab nach Lemsitz. Auf Nebenstrecken gelangen wir nach Stainz und von dort wieder der Schilcherweinstraße folgend nach Bad Gams.



Ölspur Tour


Länge: 94 km,
Streckenprofil: Abwechslungsreich

Kraftraubend ist nur der Anstieg ab Wies

Von Bad Gams fahren wir links nach der Firma Landmaschinen Horvath eine kleine Anhöhe hinauf und biegen nach rechts Richtung Rassach ab. Auf Nebenstraßen durch Wald und Maisfelder geht es hinauf zur B76. In Rassach wenden wir uns nach links und Überqueren die Schienen des „Flascherlzuges“ in Stallhof. Auf einer ruhigen Nebenstrecke führt uns der Weg nach Preding und weiter nach Groß St. Florian. Ein kräftiger Anstieg führt uns von Grub nach Hasreith. Nach dem Reitererberg rollen wir nach St. Martin im Sulmtal. Wir folgen der Straße Richtung Gleinstätten, um gleich links auf ein Asphaltband abzuzweigen. Nach einer weiteren Querung der Bundesstraße führt uns eine Brücke über die Schwarze Sulm nach Dietmannsdorf, dann der Weißen Sulm entlang nach Pölfing-Brunn und weiter nach Wies. Eine Kletterpartie führt uns vorbei an Schloss Burgstall ins Blumendorf St. Peter im Sulmtal. Über Kerschbaum gelangen wir nach Schwanberg und weiter nach Hollenegg, um nach links nach Deutschlandsberg und weiter in Richtung Frauental nach Wildbach und zurück nach Bad Gams zu gelangen.






analytics_infobuero
analytics
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail